StoreVan Logo

FAMI Gruppe

Der Grundstein für den heutigen Fami-Konzern wurde von MARIO MILANI gelegt, der sich 1929
in Rosá/Vicenza mit einem Metallverarbeitungsbetrieb selbständig machte. In der Vorkriegszeit
wächst das Unternehmen zu einem kleinen Handwerksbetrieb mit einigen Mitarbeitern heran,
das hauptsächlich Kleinmöbel wie Stühle, Schränke, Verbandskästen uvm. aus Metall herstellt.

In den 1950-iger Jahren beschäftigt die Einzelfirma Milani bereits 35 Mitarbeiter, die sich jetzt
verstärkt auf Produkte für Gewerbebetriebe konzentriert, u.a. auch die Herstellung von
Garderobenschränken.

In den 60-er Jahren expandiert das Unternehmen weiter und wird 1962 mit der Firma FRU
zur FAMI Snc. fusioniert. Im Laufe der 70-iger Jahre wird das Produktangebot um
Kunststoffkästen, Regalsysteme und Industrieschränke erweitert.                                                                                     

In den 80-iger Jahren wandelt sich FAMI zu einem industriellen Hersteller mit einem
engmaschigen Vertriebsnetz in Italien, in den darauffolgenden Jahren wird die Expansion
in die europäischen Märkte forciert.

Heute beschäftigt FAMI rd. 300 Mitarbeiter und betreibt sieben eigene Vertriebsniederlassungen
in Deutschland, Schweiz, Österreich, Schweden, Polen, Argentinien und China. Die übrigen
Exportmärkte in Europa und Übersee werden über ein dichtes Händlernetz bearbeitet.  

 

Foto 1: Erste Mitarbeiter
Foto 2: Stahlproduktion heute
Foto 3: Kunststoffproduktion heute

 

Weitere Infos finden Sie unter: www.famispa.it